Zur Hauptnavigation springen | Zum Inhalt springen | Zur Zweitnavigation springen |
x
LysoSolutions®Login
LysoSolutions Icon

Login beantragen

LysoSolutions®-Login

x

DocCheck®-Login

LysoSolutions®-Login
DocCheck®-Login
Seiteninhalthalt

Häufiges Nasenbluten und Hämatome – Hinweis auf Morbus Gaucher?

Gehäuftes Nasenbluten ohne ersichtlichen Grund bei bestehender Thrombopenie und nach Ausschluss einer Leukämie könnte auf Morbus Gaucher deuten. Klicken Sie auf  das Video und erfahren Sie was der Internist und M. Gaucher-Experte Prof. Merkel aus Hannover hierzu rät:

Erfahren Sie aus der Anamnese eines Patienten, dass er über gehäuftes Nasenbluten ohne ersichtlichen Grund bei bestehender Thrombozytopenie klagt und Sie haben bereits eine hämatologischer Erkrankung wie z. B. eine Leukämie ausgeschlossen, dann könnte es sich bei Ihrem Patienten auch um einen gar nicht so seltenen Morbus Gaucher handeln. Diese Auffassung vertritt der Internist und Morbus Gaucher-Experte Prof. Merkel aus Hannover. Und mit dieser Auffassung ist er nicht alleine. Ein Großteil der Experten für M. Gaucher empfehlen eine weitere diagnostische Abklärung beim Auftreten der oben genannten Symptome, besonders wenn Ihr Patient unter weiteren typischen M. Gaucher Symptomen leidet.

Häufige Morbus Gaucher-Symptome auf einen Blick:

✓  Rezidivierende Epistaxis (Nasenbluten)

✓  Thrombozytopenie

✓  Splenomegalie

✓  Knochenschmerzen (ggf. mit Osteolysen)

✓  Hepatomegalie

Mehr über die weitere diagnostische Abklärung bei einem Morbus Gaucher Verdachtsfall und die einfache Trockenblut-Testmethode erfahren sie hier:

 Mehr zum Trockenbluttest bei einem Morbus Gaucher Verdachtsfall